Bharata dasBharata das

In Gedenken an unseren lieben Gottbruder, Freund und Devotee Bharata Prabhu, der uns immer eine Inspiration war im hingebungsvollen Dienst zu Krishna.

Manimanjari devi dasiManimanjari devi

She was a great devotee and a great friend. She was not partial and I loved her for that. I will always love her in my memory and I will miss her badly... Viraja dd
Gaurakishore dasGour-Kishore  †

In Gedenken an unseren lieben Gottbruder Gaura Kishore Prabhu, Georg Zobel, geb. 19.06.1951 bei Bremerhaven, verstorben am 9. April 2014.

Für die Seele gibt es weder Geburt noch Tod. Auch hört sie - da sie einmal war - niemals auf zu sein. Sie ist ungeboren, ewig, immerwährend, unsterblich und urerst. Sie wird nicht getötet, wenn der Körper erschlagen wird.

Nur der Materielle Körper des unzerstörbaren, unmeßbaren und ewigen Lebewesens kann vernichtet werden. Wisse, das, was den gesamten Körper durchdringt, ist unzer- störbar. Niemand kann die unvergängliche Seele töten.

Wie die verkörperte Seele fortwährend, in diesem Körper von Kindheit zu Jugend und zu Alter, wandert, so geht sie auch beim Tode in einen anderen Körper ein. Die selbst- verwirklichte Seele wird von einem solchen Wechsel nicht verwirrt.

Einem, der geboren wurde, ist der Tod sicher, und einem der gestorben ist, ist die Geburt gewiß. Deshalb solltest du bei der unvermeidlichen Erfüllung deiner Pflicht nicht klagen.

O Nachkomme Bharatas, die Seele im Körper ist ewig und kann niemals getötet werden. Daher brauchst du um kein Lebewesen zu trauern.

Der Höchste Herr sagte: Während du gelehrte Worte sprichst, betrauerst du, was des Kummers nicht wert ist. Die Weisen beklagen weder die Lebenden noch die Toten. Niemals gab es eine Zeit, da ich nicht existierte, noch du, noch all diese Könige; noch wird in Zukunft einer von uns aufhören zu sein. Wisse, das, was den gesamten Körper durchdringt, ist unzerstörbar. Niemand kann die unver- gängliche Seele töten.

Srila Prabhupada: "I so hope at the time of your death you were remembering Krishna and as such, you have been promoted to the eternal association of Krishna. If not, if you had any tinge of material desire, you have gone to the celestial kingdom to live with the demigods for many thousands of years and enjoy the most opulent life of material existence. From there you can promote yourself to the spiritual world. But even if one fails to promote himself to the spiritual world, at that time he comes down again on the surface of this globe and takes birth in a big family like a yogis' or a brahmanas' or an aristocratic family, where there is again chance of reviving Krishna Consciousness. But as you were hearing Krishna-kirtana, I am sure that you were directly promoted to Krishna-loka. ... Krishna has done a great favour to you, not to continue your diseased body, and has given you a suitable place for your service. Thank you very much." Your ever well-wisher, A.C. Bhaktivedanta Swami

Kandabhasi devi dasi
Kandabhasi devi dasi  †

Nachruf für Kandabhasi devi dasi, unsere hingegebene Gott-schwester und geliebte Frau von Akrura das.

Anantadeva dasAnantadeva das  †

In Gedenken an unseren lieben Gottbruder, Freund und Devotee Anantadev Prabhu, der uns durch seine Buch- verteilung immer eine Inspi- ration war im ingebungsvollen Dienst zu Krishna.

"Wie ein Mensch alte Kleider ablegt und neue anzieht, so gibt die Seele die alt und unbrauchbar gewordenen Körper auf und nimmt neue an. Die Seele kann von keiner Waffe in Stücke geschnitten, noch kann sie von Feuerverbrannt, von Wasser benetzt oder vom Wind verdorrt werden. Die individuelle Seele ist unzerbrechlich und unauflöslich und kann weder verbrannt noch ausgetrocknet werden. Sie ist immerwährend, alldurchdringend, unwandelbar, unbeweglich und ewiglich dieselbe. Einem, der geboren wurde, ist der Tod sicher, und einem der gestorben ist, ist die Geburt gewiß. Deshalb solltest du bei der unvermeidlichen Erfüllung deiner Pflicht nicht klagen. Es wird gesagt, daß die Seele unsichtbar, unbegreiflich und unveränderlich ist. Da du dies weißt, sollst du um den Körper nicht trauern. Alle erschaffenen Wesen sind am Anfang unmanifestiert, in ihrem Zwischenzustand manifestiert und wieder unmanifestiert, wenn sie vernichtet sind. Warum sollte man also klagen?" [Bhagavad-Gita, zweites Kapitel]

 
Gananatha das
 
Jnanavigraha das
 
 
Niskrodha Das
 
Brihaspati Das
 
Bibhisana Das
 
Sutapa das
 

 
Kalle Gerloff
 
Ajata-Satru
 
Haryaksa das
 
 
 
 
 
Kalle Gerloff
Ajata-satru

Lasst uns unsere Lieben nicht in Vergessenheit geraten. Lasst uns ihnen ein Denkmal setzen, denn auch wenn sie nicht mehr unter uns sind, so werden sie doch für immer in unseren Herzen bleiben. Die Erinnerungen sterben nie, wenn sie weiter gegeben werden.